Auch dieses Jahr gehörte Gaudimus zum Showprogramm der Gala für die Sportler des Jahres in der Weimarhalle. Mit einer Kreation aus Tanz, Bewegungstheater und Vertikaltuchartistik eröffnete der Circus das Stelldichein der Sportler aus den Weimarer Vereinen und versetzte zum Abschluss des Bühnenprogramms die Zuschauer noch einmal in Erstaunen.

Hatten ganz zu Beginn die skuril wirkenden Figurkompositionen in den sogenannten Tanzsäcken schon für Aufmerksamkeit gesorgt - die Jüngten wurden mit 1 Stunde Bewegung in der Stille wahrlich auf die Probe gestellt - konnte die zweite Gruppe die Zuschauer durch ihre neue Choreographie überzeugen und für sich gewinnen.

Die bereits in Erfurt im Dezember gezeigte Performance wurde noch bis zur letzten Probe den Gegebenheiten auf der Bühne angepasst, so dass es zum Schluss wirklich eine runde Sache wurde. Mit vollem Einsatz und Spielfreude war es nicht nur anstrengend, sondern für uns als Zirkusgemeinschaft auch ein wunderbares Erlebnis, was wir miteinander teilen durften. Und egal ob als Mithelfer hinter der Bühne, als Artisten am Tuch oder versteckt im Morphsuit bzw. Tanzsack, es war die einzelne Leistung im Zusammenspiel aller, die in der TLZ vom 21.01. wie folgt beschrieben wurde:

"Sportliche und künstlerische Höchstleistungen vereinte in der Weimarhalle wieder einmal der Circus Gaudimus....Die Akrobaten waren so die uneingeschränkten Bühnenstars des Abends...."

(Ein herzliches Dankeschön an die TLZ und Thomas Müller für zur Verfügung gestelltes Bildmaterial.)